Biedermeier Sekretär: Vor der Restaurierung

Was für ein Möbelstück! Ein wunderschöner Sekretär mit Aufsatz aus der Biedermeier Epoche wurde uns als Restaurierungsauftrag erteilt. Das Familienstück aus den Jahren ca. 1820-1830 war in einem sehr schwierigem Zustand. Viele Jahrzehnte vernachlässigt, wurde das Möbel durch Sonnenuhr Hitzeeinfluss stark beschädigt. Zahlreiche Schäden am Furnier und an den Intarsien haben das Möbelstück mit Potential ein elendes Leben führen lassen.

Biedermeier Sekretär: Während der Restaurierung

Der Sekretär wurde erst einmal ganz genau unter die Lupe genommen. Da es sich bei der Restaurierung eines Schreibsekretärs um sehr viele Einzelteile handelt soll eine Vorgehensweise gut geplant sein. Nachdem wir den Plan erstellt haben und die einzelnen Schritte in Theorie durchgegangen sind, war es jetzt Zeit loszulegen.

Der Sekretär wurde vorsichtig in seine Einzelteile zerlegt. Bei Möbeln der Biedermeier Zeit kommt es nicht selten vor, dass Verstecke für Wertgegenstände eingebaut wurden. Dieser Sekretär hatte 8 solche Verstecke, wovon der Kunde nur von 5 wusste. Goldbarren wurden leider nicht gefunden, aber alte Briefe, die schon (familiären) historischen Wert haben konnten Sicher aus dem Versteck gezogen werden, um Sie später bei der Auslieferung dem Kunden als Überraschung zu übergeben.

Oberflächen wurden an dieser Stelle vom alten Schellack befreit, die ausgeblichene Beize entfernt. Furnierarbeiten wurden detailliert durchgeführt. Was dieses Möbelstück einzigartig macht sind die an jeder Kante vorhandenen (und leider auch an sehr vielen Stellen gerade nicht vorhandenen) Intarsien. Es sind nicht nur gerade Linien vorgekommen, aber auch runde Intarsie, sie ergänzt werden mussten. Auf der Suche nach passenden Stücken zum Ergänzen sind wir auf die kreative Idee gekommen diese Stücke aus den weißen Tasten eines antiken (und sich nicht mehr zu einer Restaurierung geeigneten) Pianos zu machen. Dies hat uns genügend Material verschafft und war farblich perfekt mit den vorhandenen Stücken abgestimmt.

Alle Schlösser wurden auf Ihre Funktionalität geprüft und repariert bzw. ausgewechselt. Neue Stilgerechte Schlüssel wurden per Hand an die Schlösser angepasst, sodass jedes Schloss einen Schlüssel hatte. Nachdem Spannungen und dadurch entstandene Brüche (auch hinter dem Furnier) beseitigt worden sind, haben wir die Oberflächen mit beize behandelt und in mühseliger Arbeit mit Handpolitur versiegelt.

Nachdem alle Arbeiten Abgeschlossen wurden, wurde das aufgearbeitete Möbelstück zusammengebaut, bevor es den Weg von Werkstatt zum Kunden aufschlug.

BiedermeierSekretär: Nachder Restaurierung

Der Kunde war ausser sich vor Freude. Ein Familienstück, dass sentimentalen Wert hatte, wurde wieder so hergerichtet, dass es jetzt auch für andere wie ein Prachtstück aussieht. Der Kunde freute sich auch sehr über die zurückgegebenen Familienbriefe, die in einem der Verstecke waren. Ein zufriedener Kunde ist für uns der Grund warum wir unsere Arbeit so lieben. Wir scheuen keine zusätzliche Arbeit die über den vereinbarten Rahmen geht, denn wir wissen, dass der zufriedene Kunde die beste Werbung für uns ist. Danke für das Vertrauen!